Das 5G-Innovationsprogramm des BMVI

Das Forschungsprojekt 5G Lab Germany Forschungsfeld Lausitz (5GFOLA) ist Teil des 5G-Innovationsprogramms des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Im Rahmen der Forschungsinitiative erhielten 2019 sechs Forschungseinrichtungen und Universitäten einen Sonderzuwendungsbescheid durch das BMVI, darunter die Technische Universität Dresden. Ziel des 5G-Innovationsprogramms und der geförderten Projekte ist es 5G-Anwendungen näher zu Erproben und die Potenziale von 5G-Mobilfunklösungen für die Wirtschaft und Gesellschaft sichtbar zu machen.

Weiterführende Informationen zur 5G-Forschungsinitiative sowie zu den Projekten finden sie auf der Homepage des BMVI.

Gewinner der 5G-Förderbescheide | Quelle: BMVI/ Michael Deckbar

5G Lab Germany Forschungsfeld Lausitz | Projektdaten

Fördersumme

Das Projekt wird mit 6.960.467,61 Euro zu 100 % durch das BMVI gefördert.

Projektlaufzeit

Oktober 2019 bis
September 2022

Projektstandorte

Hoyerswerda / Welzow / Dresden

Deutschland spricht über 5G

Der Start der Dialoginitiative „Deutschland spricht über 5G“ als ein Teil der Mobilfunkstrategie der Bundesregierung bietet Bürgerinnen und Bürgern eine Austauschplattform zum Thema Auf- und Ausbau des Mobilfunknetzes, inbs. der fünften Mobilfunkgeneration – kurz 5G. Politik und Wissenschaft schaffen damit ein Format, das als Informations- und Diskussionspodium dient, um u. a. Anforderungen sowie Bedenken von Bürgerinnen und Bürgern aufzugreifen und auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse Aufklärung zu leisten. Dabei werden unterschiedliche Bereiche aus der Wirtschaft aber auch Themen zur Umwelt und Gesundheit in den Fokus gerückt und umfangreich diskutiert. Die nachfolgenden Links bieten einen direkten Einblick in das jeweilige Thema und schaffen Transparenz aus Basis faktenbasierter und geprüfter Antworten von Fachleuten.